Keine Tränensäcke 04
Keine Tränensäcke 04
Keine Tränensäcke 07

Tränensäcke mit 50? Diese müssen Sie nicht haben. Hier ist kurz und kackig beschrieben, wie Sie diese relativ einfach „wegzaubern“ können.


Mit zunehmenden Alter nimmt leider auch die Spannkraft der unteren Augenlieder ab.

Gerade nach dem nächtlichen Schlaf in waagerechter Lage sind die Augenlieder mehr oder weniger geschwollen, da die Durchblutung und der Abtransport von Flüssigkeit in dieser Lage nicht optimal gegeben sind.

Dauerhaft und auch sichtbare Besserung schaffen hier bspw. gezielte Gesichtsmassagen, das Auflegen (ca. 30 Minuten) von kalten Kamille- / Schwarz-Teebeuteln (Teein) oder kalten Teelöffeln auf die unteren Augenregionen – Es geht hier vor allem darum, die Schwellung der unteren Augenlieder durch Kühlen zu lindern. – und / oder Cremes mit Urea und Aloevera, die straffen und mit Feuchtigkeit versorgen. Urea verringert den Bluttransport, stoppt bzw. verringert das Zellwachstum und wird so auch zur Rückbildung von Hämorrhoiden eingesetzt.

Es wird sogar empfohlen, mit dem Oberkörper leicht hochgebettet zu schlafen. Zulange Solarium-Aufenthalte fördern übrigens auch die Entstehung von Tränensäcken. Wichtigste vorbeugende Massnahmen aber sind, ein genügender und ausreichender Schlaf sowie eine aktive, gesunde Lebensführung möglichst ohne extremen / permanenten Schlafentzug, Alkohol, Nikotin und Drogen.

Sie sollten Ihren Körper für ein gesundes Hautbild auch immer mit ausreichend Flüssigkeit versorgen.

Interessanter Weise hatte ich schon in meinem Beitrag http://halbauer.info/gesundheit/kosmetik-gesichtspflege/optimale-gesichtspflege-fuer-maenner/ zwei Cremes von Vilate for men vorgestellt, die hierbei punktgenau unterstützen können. Zum einen Vilate for men regenierende Gesichtscreme mit Kamille und Arnika zum Beruhigen der Haut der unteren Augenlieder zur Anwendung für die Nacht sowie das Vilate for men Everyday Feuchtigkeitsgel mit u.a. straffenden Urea und feuchtigkeitsversorgenden Alaovera für den Tag. Wichtig! Die Cremes sollten möglichst gekühlt aber auch sparsam aufgetragen werden.

Ein aufwendigeres Vorgehen, das natürlich auch Risiken birgt, kann mit dem Unterspritzen von Hyaluronsäure oder Botox erfolgen. Im Internet findet man hierfür schnell viele Spezialisten. Achtung! Das Unterspritzen wird teilweise von Personen durchgeführt, die nur durch entsprechende Lehrgänge dazu befähigt worden und KEINE entsprechenden Fachärzte sind.