Es ist eigentlich kein Problem, auch bei Temperaturen um den Gefrierpunkt seinem Lauftraining nachzugehen. Gefährlich ist hier aber gerade bei schnellen Läufen das tiefe Einatmen der kalten Luft. Viele Wintersportler leiden übrigens daher unter Astma. Versuchen Sie diese Situation einfach etwas zu meiden. Sie können vielleicht versuchen, sich auf Nasenatmung zu spezialisieren oder ein dünnes Tuch vor den Mund zu binden, um so die kalte Luft schon etwas vorzuwärmen. Auf jeden Fall sollten Sie nach einem Lauf in der kalten Jahreszeit gleich unter die heiße Dusche gehen, Ihre Körpertemperatur normalisieren und somit Ihr geschwächtes Immunsystem wieder stärken. Oft merkt man im erschöpften Zustand nicht, wie aus- bzw. untergekühlt man an bestimmten Körperpartien gerade ist.