Auszüge zitiert von Aktiv e.V., ich hätte es nicht besser formulieren können.

Warum sind Sport und Bewegung so gesund?

Sport ist für unsere Gesundheit genauso wichtig wie für unser Wohlbefinden. Nur wer sich bewegt, bleibt körperlich und geistig fit.

Dabei ist die sportliche Aktivität nicht nur ein entscheidendes Hilfsmittel zur Erhaltung der Gesundheit sondern eine der wichtigsten Voraussetzungen für Vitalität und Lebensqualität bis ins hohe Alter.

Rehe-Sport – was ist das?

Reha-Sport ist ein ideales Mittel zur Linderung bzw. Beseitigung sehr vieler Arten von körperlichen Beschwerden und Beeinträchtigungen.

Die Krankenkassen, Renten- und Unfallversicherungen möchten mit Hilfe des Reha-Sports Menschen mit Funktions- und Aktivitätseinschränkungen unterstützen und zum eigenverantwortlichen Sporttreiben motivieren.

Die Dauer der Reha-Sport-Massnahmen reicht von 6 bis zu 36 Monaten und ist mit der jeweiligen Indikation verknüpft. In der Regel können Sie 50 Übungseinheiten auf bis zu 18 Monate verteilt wahrnehmen.

(Seit Inkrafttreten des SGB IX zum 1. Januar 2001 besteht ein Rechtsanspruch auf Kostenübernahme für den Rehabilitationssport.

Wer benötigt Reha-Sport?

Die Zielgruppe für diesen Sport ist so vielseitig wie die Reha-Sportmassnahmen selbst.

Durch beruflichen Stress, Zeitmangel und daraus resultierenden Bewegungsmangel leiden viele Menschen bereits in jungen Jahren an körperlichen Beschwerden.

Aktiv e.V. bietet gezieltes und regelmässiges Training in Reha-Sportgruppen für:

– Menschen mit orthopädischen Erkrankungen und Beeinträchtigungen
– Menschen mit Erkrankungen der inneren Organe und Krebserkrankungen
– Menschen mit Herz-Kreislauf-Beschwerden
– Menschen mit Burn-Out-Syndrom
– Kinder

Der Spass in der Gruppe!

In der Gemeinschaft macht Sport Spass und winkt vielfältig positiv, genau deshalb ist Reha-Sport ärztlich verordneter und fachlich angeleiteter Gesundheitssport in Gruppen. Hierbei dürfen in den Gruppen nicht mehr als 15 Teilnehmer üben. Die Trainingsdauer beträgt pro Trainingseinheit 45 Minuten.

Warum nur im Verein?

Die Durchführung der vom Arzt verordneten Rehabilitationssport-Massnahmen sind nur in einem Verein möglich, der dem DBS-Verband (Deutschen Behindertensportverband) angehört.

Hierdurch wird gewährleistet, dass Sie fachlich kompetent betreut werden!